Dies ist die Originalseite des Entdeckers und Entwicklers der Quantum Logic Medicine
Prof. Dr. med. Walter Köster

Warum ausgerechnet quantenlogisch analysierte Arzneien?

Verstehen heißt zu wissen, was etwas bedeutet.
Unter diesem Satz Carl Friedrich von Weizsäckers gestaltet sich die quantenlogische Materia medica. Nicht automatisch nach einzelnen Symptomen Arzneien zuordnen, sondern

  • die Arznei als ganze zu verstehen,
  • den Patienten als ganzen aus seiner Symptomatik ebenso,

und daraus verstehend dem Patienten die eine richtige Arznei zuzuordnen.

Das ergibt eine ganz andere Treff-Sicherheit
und ein ungekanntes Verständnis des Krankheitsgeschehens.

Zusätzlich fasziniert natürlich jeden Menschen die Erkenntnis der dann unübersehbaren funktionalen Information der eigenen Symptome.

Dieses Verstehen begreift die Krankheit als primären Prozess und Beziehung. Daran hindert uns aber unser normales Denkschema, die Klassische Logik. Dazu hier eine kurze Darlegung: Warum wir…

“Wieder wurde mir klar, wie unendlich schwer es ist, die Vorstellungen aufzugeben, die bisher für uns die Grundlage des Denkens und der wissenschaftlichen Arbeit gebildet haben.”
Werner Heisenberg (42)