Dies ist die Originalseite des Entdeckers und Entwicklers der Quantum Logic Medicine
Prof. Dr. med. Walter Köster

Impressum

Name:
Prof. Dr. med. Walter Köster

Praxisanschrift:
Burnitzstrasse 69
60596 Frankfurt / Main

Telefon- und Faxnummer:
Tel.: 069 13379 530, Fax: 069 13379 450

E-Mail:
koester@quantum-logic-medicine.com

Gesetzliche Berufsbezeichnung:
Facharzt für Allgemeinmedizin

Staat/Bundesland:
Bundesrepublik Deutschland / Hessen

Ärztekammer:
Landesärztekammer Hessen
Hanauer Landstraße 152
60314 Frankfurt
www.laekh.de

Kassenärztliche Vereinigung :
KV Hessen
Europa-Allee 90
60486 Frankfurt
www.kvhessen.de

Berufsrechtliche Regelung:
Berufsordnung für Ärztinnen und Ärzte in Hessen
https://www.laekh.de/fileadmin/user_upload/Aerzte/Rund_ums_Recht/Rechtsquellen/Berufsordnung.pdf

Hessisches Heilberufsgesetz:
https://www.laekh.de/fileadmin/user_upload/Aerzte/Rund_ums_Recht/Rechtsquellen/Heilberufsgesetz.pdf
Sie können zudem die Suchfunktion der Website der www.laekh.de mit den Begriffen ,,Berufsordnung“ bzw. mit „Heilberufsgesetz” verwenden.

Umsatzsteuer-ID:
DE227623271

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Prof. Dr. med. Walter Köster
Burnitzstrasse 69
60596 Frankfurt 


 

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

“Aus einem Gespräch mit Heisenberg und Bohr: „Der Mediziner“, warf Chievritz ein, „… nimmt an, dass der Organismus die Tendenz hat, normale Verhältnisse wiederherzustellen, wenn sie gestört waren, und wenn man dem Organismus die Möglichkeit dazu gibt; und der Mediziner ist gleichzeitig überzeugt, daß die Vorgänge kausal ablaufen, das heißt, daß zum Beispiel auf einen mechanischen oder chemischen Eingriff in genau das erfolgt, was nach Chemie und Physik erfolgen sollte. Dass diese beiden Betrachtungsweisen eigentlich nicht zusammenpassen, wird den meisten Medizinern nicht bewusst.“ „Das ist doch der typische Fall zweier komplementärer Betrachtungsweisen… Die beiden Betrachtungsweisen widersprechen einander“, meinte Niels Bohr.”
Werner Heisenberg (38)