Dies ist die Originalseite des Entdeckers und Entwicklers der Quantum Logic Medicine
Prof. Dr. med. Walter Köster

Logik

Um sicher zu heilen, muss die QUANTUM LOGIC MEDICINE auf sicheren Füßen stehen.
Diese Sicherheit muss bis in die tiefsten Denkstrukturen reichen, denn grundlegende Irrtümer verhindern grundlegend Heilung.

Das führt zu umwälzenden Konsequenzen. Sie zu verstehen, kann ich Ihnen zwei Zugänge anbieten.

  1. Mein Buch “Die Logik der Ganzheit” LINK geht schrittweise und logisch verständlich von der Basis unseres Denkens, den Grundgedanken des Abendlands, bis zur modernen Medizinischen Quantenlogik vor. Wie auf Schienen gelangen Sie zu einem anderen Denken, das sichere Heilung verspricht. Jeden Schritt verstehen Sie und erkennen ihn klar.  
  2. Wenn logische Schritte Ihnen nicht so liegen, Sie dagegen lieber ein erzählendes Buch lesen wollen, dann laden Sie sich bitte kostenlos mein neuestes Buch als PDF herunter: “Spuren im Fluss” LINK

Beide Bücher werden Sie ansprechen, weil Sie bei der Lektüre bereits die Klarheit und Sicherheit spüren, die von diesen Grundgedanken ausgeht und die gesamte QUANTUM LOGIC MEDICINE durchzieht!

Manchmal ist es einfacher, sich in ein grundlegend neues Denken einzufinden, wenn man dessen Entstehungsgeschichte kennt. So finden Sie hier eine Datei „Wieso ich eine neue Medizin entwickelt habe“, die den Entwicklungsgang und dessen Notwendigkeit aus sich heraus darstellt. In der „Entstehungsgeschichte“ finden Sie die meisten der zahlreichen Veröffentlichungen.

Über die Jahrzehnte habe ich einige Dateien geschrieben, welche das quantenlogische Denken und Sehen von einer ganz anderen Seite her ausleuchten. Wenn Sie sich die Zeit nehmen wollen, werden Sie entdecken, wie vielfältig die Herangehensweise sein kann. Der spezifische Ansatz der Logik der Ganzheit hat sich nur deshalb durchgesetzt, weil mein Ziel nur eines ist – das einer sicheren Medizin. Und die ließ und lässt sich am besten aus der klar formulierten Logik heraus entwickeln.

“Wir nennen das Unbewusste ein Nichts, und doch ist es eine Wirklichkeit eine potentia: Der Gedanke, den wir denken werden, die Tat, die wir vollbringen werden, sogar das Schicksal, das wir morgen beklagen werden, liegen schon unbewusst im Heute.”
Carl Gustav Jung (8)