Dies ist die Originalseite des Entdeckers und Entwicklers der Quantum Logic Medicine
Prof. Dr. med. Walter Köster

Die einzelnen Arzneien: Quantenlogisch analysierte Arzneien

Die Arzneimittel werden hier erst einmal so geordnet, wie es dem Verständnis entspricht.
So beginne ich mit PSORINUM (PSOR), das sich unerwartet verlassen fühlt, und SULPHUR (SULPH), das sich demgegenüber wie ein Spiegelbild zu eingebunden fühlt und so gern verlassen würde. ANTIMONIUM METALLICUM, das sich aus der bedrängenden Nähe am liebsten auf den Mond schießen lassen würde, usw.

Sie können die Audio-Dateien direkt hier starten und anhören oder durch Klick auf die jeweilige Arznei und anschließend auf die drei vertikalen Punkte downloaden.

“Wieder wurde mir klar, wie unendlich schwer es ist, die Vorstellungen aufzugeben, die bisher für uns die Grundlage des Denkens und der wissenschaftlichen Arbeit gebildet haben.”
Werner Heisenberg (42)

SULPHUR (SULPH)

ist wie ein Spiegelbild von PSORINUM: Es will keinesfalls eingebunden, sondern frei sein. Alles um ihn kümmert ihn nicht, soll ihn in Ruhe lassen! Diese Gleichgültigkeit ist keine Aggression, sondern eher eine „Was wollt Ihr denn“ Schnoddrigkeit. Ich will einfach meines machen.

Um das darzustellen, habe ich auf einem Seminar die schnoddrige und auch unsaubere Art von SULPH angenommen. Ich finde, es kommt gut herüber und ist trotz der teilweise schnellen, unscharfen Aussprache verständlich auch im Sinne des „kann nicht exakt korrelieren“, denn Beziehung ist nicht das, was SULPH sucht.

Die Arznei PSORINUM

– kurz und verständlich

– ausführlicher erläutert

Home         Kontakt         Impressum         Datenschutzerklärung