Dies ist die Originalseite des Entdeckers und Entwicklers der Quantum Logic Medicine
Prof. Dr. med. Walter Köster

Aus der Denkwerkstatt:

Was war meine Vorgabe an die QUANTUM LOGIC MEDICINE?

  1. Exakt logisch und sicher sollte sie sein, auf einem logischen System gründend wie die Physik, etwas, das man sonst in der Medizin erstaunlicherweise nicht kennt. MEHR >
  2. Wirklich heilen sollte diese Medizin und nicht nur kaschieren.
  3. Heilen heißt Zerstörungen aufheben und Zusammenhänge wiederherstellen. Dazu müssen die Zusammenhänge in einem Lebewesen grundsätzlich respektiert werden.Sie halten das für selbstverständlich? Das ist es leider keineswegs:
  4. Die chemische Medizin beispielsweise muss nämlich Zusammenhänge zerstören, um Teile zu identifizieren. Sie denkt in und arbeitet mit kleinsten Teilen. Sie kennt große Zusammenhänge wie die Ganzheit gar nicht, muss sie mit ihrer Logik aus Prinzip ausschließen und kann sie deshalb logisch in ihrem Denksystem schlicht nicht begreifen. Also kann sie – logischerweise – nicht gezielt heilen. Entdeckt sie größere Zusammenhänge dennoch, hält sie diese in der Regel für psychisch und damit nicht behandelbar.
  5. Leben aber selbst ist ein Zusammenhang.
    Wer Leben auseinandertrennt in Teile, zerstört es, denn das Lebewesen stirbt dann.
    Aus dieser Sicht ist die Klassische Medizin mit ihrem Trennen in Teile bedauerlicherweise eine Medizin des Toten.
    Also musste die QUANTUM LOGIC MEDICINE ganz ungewohnt vorgehen.
  6. Das Zerstören von Zusammenhängen durfte der QUANTUM LOGIC MEDICINE nicht passieren. Sie sollte heilen. Dafür musste sie alle Zusammenhänge unzerstört lassen.
  7. Sie musste sie vielmehr sorgfältig herausfiltern und dezidiert beschreiben.
  8. Um den methodischen Fehler der klassischen Medizin nicht zu wiederholen, wesentliche Zusammenhänge zu übersehen, musste die QUANTUM LOGIC MEDICINE strikt mit einer Logik des Zusammenhangs, der Ganzheit, einer Quantenlogik arbeiten. Mehr >
  9. Dabei zeigen sich die größten Heilungschancen, wenn man solche Zusammenhänge herausarbeitet, in denen sich widersprüchliche, komplementäre Funktionen zeigen (siehe auch Arzneimittelbilder). Sie bilden das, was man ein quantenlogisches Quant nennt. In diesem Quant bildet sich die funktionale Ursache der Krankheit ab, ihre Widersprüche, Auseinandersetzungen und Spannungsfelder.
  10. Als wesentlich zeigt sich, dass die gegenläufige komplementäre Beziehung, die für jedes Lebewesen spezifisch ist und es charakterisiert wie eine bleibende Note, durchgehend und überall wirksam und feststellbar sein muss. Wo keine Beziehung, da kein Zusammenhang und schon sind wir wieder in der klassischen Logik, dle wir meiden müssen, wenn wir heilen wollen.
  11. Die QUANTUM LOGIC MEDICINE ist also eine hochentwickelte Heilmethode, die achtsam, sehr exakt, logisch und wissenschaftlich ausgeführt werden muss, soll sie ihre Heilerfolge zeigen. Durch ihren grundlegend anderen Ansatz kann sie aber auch grundlegend anders heilen, auch ungeklärte Krankheiten und chronische.

Erläutert man dem Patienten die so gefundenen Zusammenhänge, ist er oft überrascht, wie genau er sich darin beschrieben findet.

“Angst ist lediglich die bewusste Erlebnisseite der unbewussten abgewehrten Regung.”
Eugen Drewermann (1)

Home         Kontakt         Impressum         Datenschutzerklärung